Produktfoto - Tabeltop -Fotografie

Ein Teilbereich der Werbefotografie ist die Produktfotografie, die auch schon mal als Gegenstandsfotografie, Objektfotografie oder als Tabeltop Fotografie bezeichnet wird. Wir verwenden hier auf der Seite den Begriff der Produktfotografie. 

Umsatzsteigerung mit dem richtigen Produkfoto

Die Produktfotografie wird für online Shops und z. B. Kataloge benötigt. Hier entscheidet ein gutes Bild maßgeblich mit über den Verkaufserfolg, da das erste was der Kunde sieht das Produktfoto ist. Meißt wird erst danach die Beschreibung gelesen und der Preis bewertet. Es gibt inzwischen verschiedene Studien und Auswertungen bei großen online Händlern, wie sich Produktbilder auf die Anzahl der verkauften Einheiten auswirken. Im kleinen gilt dies auch für Kleinanzeigen,  hier geht es jedoch meißt darum den angebotenen Artikel überhaupt zu verkaufen.
Weitere Einsatzbereiche sind Postwurfsendungen, Flyern, Produktkataloge, Prospekte, Plakate und Geschäftsberichte.

Was ist wichtig bei einem guten Produktfoto ?

Eine besondere Bedeutung hat die Ausleuchtung bzw. Beleuchtung in der Produktfotografie und die Perspektive. Durch eine gute Auswahl der Perspektive kann der Eindruck für ein Produkt bewußt und unbewußt verändert werden. Mit hilfe einer guten Beleuchtung werden alle Details eines Produktes für den Betrachter wirklich sichtbar und realisierbar. Produktbilder sind meißt neutral - aber was ist neutral? Neutral hießt nicht, dass wir durch Platzierungen, Lichtverläufe, Lichtstimmungen usw. Einfluß auf die Bildgestaltung nehmen können und dürfen. 

Wie aufwendig ist ein Produktfoto ?

Wie Aufwendig ein Produktfoto erstellt wird hängt von dem zu fotografierenden Produkt, der Beschaffenheit des Produktes, der Anzahl sehr ähnlicher Produkte aus gleichen Materialien in ähnlichen Farben. Bei vielen online Shops sind die Prodkute freizustellen. Freistellen bedeutet das Produkt wird auf einem meißt weißen Hintergrund abgebildet. In der Praxis heißt das meißst das die Produkte am Computer ausgeschnitten werden und dann ein weißer Hintergrund eingefügt wird. Wie groß der Aufwand für das freistellen am Computer ist richtet sich auch wieder nach der Qualität der gemachten Bilder, dem gesetzten Licht und der richtigen Farbwahl des Hintergrundes bei der Aufnahme.
Entscheidend ist auch zumindest unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten wie hoch ist am Ende Gesamterlös aus Menge und Preis des Produktes. Ein Bild kann heute jeder mit dem Handy knipsen und das reicht um einen 5 € Artikel einmal zu verkaufen. Aber was passiert wenn der 5 € Artikel zum Beispiel 5.000 mal oder öfter verkauft werden soll? Da lohnt es sich dann schon etwas mehr Aufwand zu betreiben oder wenn z. B. ein teurer Gebrauchtwagen verkauft werden soll. Am Ende hängt der Aufwand den man sinnvoll Betreiben sollte vom Gesamtumsatz ab und dem Anspruch unseres Kunden ab. Grundsätzlich liegt das Geheimnis guter und günstiger Produktbilder in einer guten Vorbereitung und intensiven Abstimmung im Vorfeld.

Wir erstellen Produktfotos bei Ihnen oder im Studio. Was hier Sinn macht ist im Einzelfall abzustimmen.

Wir Sie interesse an einer Zusammenarbeit haben freuen wir uns Sie bei Ihren Themen zu unterstützen.